Haus aus Salz und Tränen

Ich muss mich outen als Festa Neuling, als ich das Cover und den Klappentext von "Haus aus Salz und Tränen" sah, musste ich es haben!

 

Am Mittwoch ist es angekommen und nun habe ich die 477 Seiten fertig verschlungen. WOW!!! Ich liebe es!

 

Alles beginnt mit der Beerdigung von Eulalie die wenige Tage vorher von der Klippe von Highmoor gestützt ist. Vor ihr wurden bereits 3 ihrer älteren Schwestern aus dem Leben gerissen. Schnell verbreitet sich das Gerücht, das ein Fluch auf den ehemals 12 Schwestern liegt. Als Edgar, der lt seiner Aussage der verlobte Eulalies war, von einem Schatten auf den Klippen berichtet beginnt Annaleigh misstrauisch zu werden. Wer würde auf die Idee kommen ihre wunderschöne Schwester zu ermorden?

Nach abrupten beenden der Trauerzeit reisen die Schwestern dann von einem prunkvollen Ball zum nächsten. Jedoch merkt Annaleigh das auch hier etwas nicht stimmen kann... wer oder was treibt seine Spielchen mit den Schwestern?

 

Von der ersten Seite war ich in der Geschichte gefangen, dies mysteriöse, dunkle, gepaart mit einem Hauch von Romantik. Absolut gelungen. Toller schreibstil! Es ist mir unglaublich schwer gefallen das Buch aus den Händen zu legen. Ab und an hatte man ein Gefühl was dort passiert, dies wurde dann jedoch wieder über den Haufen geworfen. Ich liebe es wenn das Ende überhaupt nicht klar ist. Auch zwischenzeitlich war ich über die Ereignisse sprachlos. Absolut nicht vorhersehbar! Absolut lesenswert!

 

Ich werde es direkt meiner Mama bringen, denn von ihr habe ich die Leidenschaft zum lesen geerbt und ich denke dies ist genau nach ihrem Geschmack.

 

Danke Festa Verlag und Erin A. Craig für die Flucht aus dem Alltag!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katharina Galic