Das 1. Trimester mit RoKa Bohne 3

Noch vor ausbleiben der Periode habe ich gemerkt das etwas anders ist und mein Gefühl sollte sich nicht täuschen.

Auf dem Test den ich Nachmittags machte stand es ganz deutlich "schwanger 1-2"

Leicht geschockt war ich schon, denn dies bedeutet schon wieder Entbindungstermin um Juli. Nicht nur das ich Hochschwanger durch den Sommer kommen muss, nein alle 3 Geburtstage der RoKa Bohnen sind nur wenige Tage auseinander. Aber ich denke es gibt schlimmeres.

Noch bevor ich einen Termin bei meinem Arzt machte rief ich meine Hebamme an. Naja grade frisch 4. Schwangerschaftswoche hätte ich nie damit gerechnet was sie mit mitteilte. "Sorry, aber im Juli bin ich schon voll." Bitte?? Das kann doch nicht wahr sein, noch nie hab ich sie so früh angerufen, das war der 2. Schock! Als ich dann realisierte was das heißt gingen die Hormone mit mir durch. Keine Betreuung durch meine Wunschhebamme, keine Wochenbettbetreuung und ich muss mich um eine andere Hebamme kümmern. Das alles wollte ich nicht. Und doch brauche ich eine Hebamme. Es war ein ziemliches hin und her bis mir endlich die liebe Hebamme zusagte die mich bereits bei RoKa Bohne 1 betreute.

 

Der Arzt bescheinigte mir dann in der 7. Schwangerschaftswoche meine 3. Schwangerschaft und in der 9. Woche bekam ich meinen Mutterpass.

Pünktlich 2 Tage nach meinem ersten Arztbesuch suchte mich die Übelkeit heim. Oh Gott was für eine Zeit. Teilweise musste ich mich bis zu 14 mal am Tag übergeben. Ich fühlte mich mies, ausgelaugt, müde und meine Laune war im Keller.

Bei den anderen RoKa Bohnen hatte ich stark mit übelkeit zu kämpfen, so schlimm war es bisher nie.

Ja was macht man gegen Übelkeit? Oder was kann man probieren.

 

- Ingwertee (am besten noch vor dem Aufstehen)

- den Magen nie leer werden lassen

- Globuli (NUX VORMICA)

- Kiwi oder Ingwerscheibe auf die Zunge legen

- Neusema (Pflanzlich gegen Übelkeit)

- Seaband (Akkupressurband fürs Handgelenk)

- frische Luft

 

 

- Vomex (Achtung Medikament nur im Notfall)

 

Das waren so die Sachen die ich probierte, die jedoch kaum linderung brachten. Sowas wünsche ich mienem ärgsten Feind nicht. Ab der 14. Woche lies die Übelkeit dann zum Glück langsam nach.

Ich mochte Wochenlang nichts trinken, kaum was essen und habe bis zur 12. Woche lediglich 400g zugenommen. Bei den anderen beiden RoKa Bohnen waren es zu dem Zeitpunkt bereits 2kg.

 

Nun warte ich auf die hoffentlich bald ankommenden Glückshormone und eine schöne und entspannte letzte Schwangerschaft.

 

Wie verliefen die ersten 12 Wochen bei euch?

 

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katharina Galic