Unser Spaziergang zum See in Bildern

Unser Weihnachten

Bereits am 22.12. haben wir unseren Weihnachtsbaum geholt und geschmückt, da der Papa leider am 23.12 noch arbeiten musste und es keine Möglichkeit gab dann den Baum zu besorgen.

 

Wie ihr ja schon auf Facebook sehen konntet gab es Heiligabend eine Akrikanische Ente mit viel Röstaromen. Das gröbste konnten wir abkratzen und auch der Papa hat artig gegessen... Tage später meinte er dann, es war die schlechteste Ente die ich je fabriziert hab. Klar das mir das ausgerechnet Heiöig abend passieren muss, aber wer ist Schuld?! Ich mein, wer hat mir denn ein Tablet geschenkt?? Jaaaa genau! Der Herr des Hauses, also ich kann da garnichts zu!

 

Den 1. Weihnachtstag haben wir dann entspannt zu 4. verbracht mit spielen, backen, Lebkuchenhaus basteln und Penny ärgern. Keine Verwandschaft, keine unruhe, nur wir als Familie. Es war toll!

Da ich alle Röstaromen ja schon am Vortag aufgebraucht habe gab es kalte Küche. http://www.rokabohnen.de/das-leben-mit-den-roka-bohnen/rezepte/

 

Am 2. Weihnachtstag gab es Besuch von meinen Eltern, Roka Bohne 1 bekam endlich seine heiß geliebte Kamera und knipste fleissig drauf los.

Zu essen gab es Rehkeuke mit Bohnen im Speckmantel und Kroketten, nichts verbrannt, alles saftig, zart und lecker! Bei unserem Spaziergang sind wir dann irdentlich nass geworden, mit einem solchen Schauer und Sturm haben wir absolut nicht gerechnet.

Zum Abschluss haben wir dann noch gespielt. http://www.rokabohnen.de/rezension/spiele/

 

Alles in allem ein schönes und gelungenes Weihnachtsfest.

 

Unsere Woche

Roka Bohne 1 und Mama waren natürlich wie jeden Donnerstag auch diese Woche wieder beim Kinderturnen, er hatte wieder eine menge Spaß und ich find es immer wieder toll zu sehen wie er immer Selbstständiger wird.

Brauchte er vor ein paar Wochen nocht Mama zu Bewegungsspielen, flitzt er nun ganz alleine los, hört auf den Leher was der sagt was gemacht werden soll, und tut dann genau dieses. Ja er ist mittlerweile einfach der "große".

Am Freitag/Samstag haben wir dann (wie ja schon auf Facebook zu sehen war) Kekse gebacken und uns so etwas in Weihnachsstimmung gebracht. Dazu haben auch unsere Nachbarn beigetragen, die bei lauter Weihnachtsmusik ihr Haus mit Lichterketten geschmückt haben. Ich denke wir müssen auch nochmal in Baumarkt und ein paar Außenlichterketten besorgen, hier ist es trotz etwas Deko nich garnicht soooo Weihnachtlich.

Im Flur haben wir ein bisschen dekoriert und die Adventskalender aufgehängt.

Wir haben uns in diesem Jahr für welchen zum selberbefüllen entschieden, da ich mich mittlerweile über die anderen Kalender mit Spielzeug aufrege. A liegt das ganze Spielzeug anschliessend irgendwo rum und B sind diese auch noch recht teuer. Wir werden es also dieses Jahr mal so versuchen und hoffe wir bleiben die nächsten Jahre dabei.

Zwischendurch war RoKa Bohne 1 am Wochenende nocht mit Papa schwimmen und RoKa Bohne 2.0 und Mama hatten mal bisschen Zeit für sich, haben auf der Decke gespielt, viel gelacht, Krabbeln geübt und uns um das Essen kochen gekümmert.

Alles in allem eine tolle Woche mit einer Mischung aus ruhe, Zeit mit der Familie, Freizeitgestaltung, Spaß und Spiel.

 

 

Kinderturnen

Wir haben mal wieder einen Mama/Sohn Tag verbracht und waren ganz ohne kleinen Bruder und ganz ohne Papa beim Kinderturnen.

RoKa Bohne 1 hat es soooo genossen Mama mal für sich zu haben.

Am Anfang wird gesungen und getanzt, da steht er nun nicht ganz so drauf und schaut sich dies meist von der "Reservebank" aus an.

Doch sobald die Geräte zum Einsatz kommen, gibt es kein halten mehr und er hüpft, kletter, krabbelt was das Zeug hält.

Ich liebe es einfach seine Entwicklung zu beobachten, wie er immer selbstständiger wird!

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Gulasch von der Heidschnucke gekocht mit Rokabohne 1

 

Kochen, die Leidenschaft hat RoKa Bohne 1 definitiv von Mama. Auch wenn er es noch nicht alleine kann, so hilft er beim schnibbeln und anbraten immer fleissig mit.

Natürlich macht er immer nur so viel wie er freude dran hat. Immerhin ist er noch ein Kind und soll hauptsächlich Spielen und Spaß an dem haben was er tut. Er MUSS garnichts und Kann alles.

 

So hat er mir auch gestern bei der zubereitung des Gulschs in unserem tollen neuen Römertopf "Swing" geholfen.

 

Erst die Paprika klein schneiden, dann das eingelegte Fleisch anbraten.

Fleisch in den Römertopf umfüllen und die Champignons mit der Paprika in den Topf zum anbraten. Wenn diese Farbe angenommen haben auch diese zum Fleisch in den Römertopf.

In dem Topf wird nun ca 1 EL Tomatenmark angebraten und mit 3/4 Liter Fleischbrühe aufgegossen, der Bratensatz gelöst und mit Gewürzen (Kümmel, Paprika, Pfeffer) abgeschmeckt. Alles über die Sachen in dem Römertopf geben und bei 200 Grad ca 2 Stunden im Ofen schmoren lassen. Wir mögen dazu am liebsten Nudeln.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katharina Galic